Das Camp liegt im östlichen Bereich des über 20.000 Hektar großen Areals, am Rande eines entlegenen und mit zahlreichen Akazien gesprenkelten Tals. Von den Zelten aus genießt man wunderbare Ausblicke auf die mit Wildtieren erfüllte Landschaft. Nahe der Anlage befindet sich der Enniskeria-Fluss, der mit seinen Wasserbecken und schroffen Graniterhebungen zahllose Tiere anzieht. Weiter nördlich erstreckt sich eine Savannenlandschaft mit riesigem Wildtierbestand und einem stark frequentierten Migrationskorridor für Elefanten. Weiter im Westen befinden sich weitere, wunderschöne Täler, die sich hervorragend für Safaris und Naturwanderungen eignen.

Die sechs elegant geschnittenen Zeltsuiten erfüllen höchste ökologische Ansprüche. Die Einrichtung der Zelte, die auf einer Plattform errichtet und rundum durch Moskitonetze geschützt sind, ist äußerst stilvoll und edel, mit komfortablen Betten, Nachttischen, einem Schreibtisch, Kofferständern und Teppichen. Die Badezimmer verfügen über eine Buschdusche, Frisierkommode, Spültoilette und Waschbecken. Auf der Veranda vor den Zelten befinden sich gemütliche Sessel, von denen man wunderbar auf das prächtige Tal herabblicken kann. Auf Anfrage ist es möglich, eines der Zelte mit einem zusätzlichen Bett auszustatten.

Das große und offen gehaltene Speise- und Aufenthaltszelt, mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und interessanten Bildbändern, eröffnet Blicke auf eine natürliche Wasserstelle und ist der ideale Ort, um sich zwischen den angebotenen Aktivitäten ein wenig zu entspannen.

 

Naboisho Conservancy

Landschaftlich gehört das Naboisho Conservancy zu den schönsten Regionen des gesamten Ökosystems Masai Mara. Dichte Akazienwäldern, endlose Grassavannen, mit von Bäumen gesäumte Flusslandschaften und sanfte Felserhebungen bilden den Lebensraum für unterschiedlichste Pflanzenfresser und Raubtiere. Eine streng limitierte Anzahl an Zeltbetten und Safarifahrzeugen garantiert zudem erstklassige und vollkommen ungestörte Wildniserfahrungen. Die große Biodiversität innerhalb des Schutzgebiets wird permanent durch Biologen überwacht und dokumentiert.

Das Naboisho Conservancy ist Heimat der größten Giraffenpopulation in der Masai Mara. Auch riesige Elefantenherden durchstreifen das Gebiet, drei Rudel mit insgesamt 35 Löwen leben in dem Habitat, weitere 30-35 in dem Grenzgebiet zwischen dem Reservat und den umliegenden Regionen. Auch fünf Leoparden und drei Geparden sind von den Forschern registriert worden. Im Enaskaria Fluss leben gigantische Nilpferdkolonien und Krokodile. Elenantilopen und Büffel besuchen vor allem in der Regenzeit das Gebiet, wo hingegen Impalas, Topis, Kuhantilopen und Thompson Gazellen das ganze Jahr über in Naboisho zu finden sind.

Auch seltene und vom Aussterben bedrohte Gattungen wie Afrikanische Wildhunde, Erdferkel, Wüstenluchse, Servale, Erdwölfe oder Spitzmaulnashörner leben in dem Schutzgebiet.

Naboisho gilt als absolutes Vogelparadies. Arten wie der Starweber, Brillenwürger, Halsband-Zwergfalke, Decken-Toko und Buschpieper werden nirgendwo sonst in der Masai Mara gesehen.