Das komfortable Lake Masek Tented Camp liegt im Ngorongoro-Schutzgebiet an der Grenze zum südlichen Serengeti-Nationalpark. Es ist eine der wenigen permanenten Lodges in dieser Region abseits der Haupt-Touristenströme. Die Lage ist ideal für die Beobachtung der großen Gnu-Herden, die etwa von Mitte Dezember bis Mitte März durch die weiten Grassavannen ziehen und ihre Jungen zur Welt bringen. Auch außerhalb dieser Zeit ist die Gegend ein lohnendes Ziel, da die „Big Five“ hier das ganze Jahr hindurch anzutreffen sind. 20 luxuriös eingerichtete Safari-Zelte mit Bad stehen auf erhobenen Holzplattformen. Jedes hat eine private Aussichtsterrasse mit Blick auf den Lake Masek, an dessen Ufer sich oft Wild zeigt. Neben einem Doppelwaschbecken und einer Badewanne gibt es auch eine blickgeschützte Außendusche. Es wird viel Wert auf ökologische Aspekte gelegt, so wird das Camp mit Solarstrom betrieben, das Regenwasser gesammelt und es werden biologisch abbaubare Shampoos bereitgestellt. Am Abend treffen sich die Gäste zu einem Aperitif am Lagerfeuer. Das Abendessen wird entweder im Speisebereich des Hauptgebäudes oder auf der Veranda eingenommen.