Der iSimangaliso Wetland Park wurde Südafrikas erstes Weltkulturerbe im Dezember 1999 in Anerkennung seiner natürlichen Schönheit und seines einzigartigen globalen Wertes. Die 332 000 Hektar Park bestehen aus drei großen See-Systemen, acht Ökosystemen, 700 Jahre Fischereitradition, die meisten noch übrig gebliebenen  Sumpfwälder Südafrikas, Afrikas größtes Mündungssystem, ca. 526 Vogelarten und ca.

25 000 Jahre alten Küstendünen, die zu den höchsten in der ganzen Welt gehören. Der Name iSimangaliso bedeutet Wunder. Genießen Sie die endlosen Strände, die sich 220 Kilometer von Maphelane im Süden bis nach Kosi Bay an der Grenze zu Mosambik erstrecken, gehen Sie auf Tierbeobachtung in den Ausläufern der Lubomboberge in uMkhuze oder im Küstenwald der Lake St Lucia Eastern Shores oder besuchen Sie die spektakulären Korallenriffe und bunte Unterwasserwelt. Dieser Teil Südafrikas ist auch als Elephantcoast bekannt.

Um den Isimangaliso Wetland Park zu erkunden, sollte man einen Aufenthalt in St. Lucia an der Lagune von St. Lucia planen. Von hier aus kann man den Park ideal erkunden. Erleben Sie die wohl größte Nilpferdpopulation in ganz Afrika auf einer Bootdsfahrt auf der Lagune, genießen Sie einen Spaziergang am Strand von Cape Vidal oder gehen Sie auf Safari in einem der umliegenden Big 5-Reservate wie z.B. Huhluwe Imfolozi oder auch Mkuze. St. Lucia viele Shops und Restaurants.