1. Tag: Beginn der Reise am Flughafen in Lilongwe / Malawi

Ihre Reise beginnt am Flughafen in Lilongwe, wo Sie Ihr privater, englisch sprechender Guide empfängt. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die Kumbali Country Lodge, die ausserhalb von Lilongwe in einem herrlich grünen Garten liegt. Hier können Sie sich nach dem langen Flug akklimatisieren.

2. Tag: South Luangwa National Park / Zambia

Ihre Safari beginnt mit der Fahrt über Land zum South Luangwa National Park in Zambia. Unterwegs sehen Sie das Leben in Malawi und Zambia. Nach ca. 6 Stunden Fahrt erreichen Sie den South Luangwa National Park, der für seine Konzentration an Tieren entlang des Luangwa Flusses und den Lagunen bekannt ist. Der Luangwa Fluss bildet das größte, intakte Flusssystem in Afrika. Hier liegt die Heimat der berühmten „Walking Safaris“, die mittlerweile in vielen Gebieten Afrikas angeboten werden.
Sie wohnen ausserhalb des Parks im Wildlife Camp, dass direkt am Luangwa Fluss liegt.

3. – 4. Tag: South Luangwa National Park / Zambia

Die nächsten Tage erkunden Sie mit dem Wildlife Camp und den anderen Gästen des Camps ausführlich den Park. 2 x täglich gehen Sie hier auf ausführliche Pirschfahrten. Die Pirschfahrt am Nachmittag endet in den dunklen Stunden des Tages, sodass Sie auch die Nachtaktiven Tiere beobachten können. Sie sollten auch eine Walking Safari ausprobieren. Diese bietet Ihnen einen ganz anderen Blickwinkel auf die Tiere und den Busch. Vor allem lernen Sie hier die kleineren Tiere, Bäume und Sträucher kennen.
Auch in diesen Nächten wohnen Sie im Wildlife Camp.

5. Tag: Viphya Plateau / Malawi

Sie verlassen den South Luangwa National Park und fahren zurück nach Malawi. Bevor Sie den Lake Malawi erreichen, übernachten Sie im ruhigen Luwawa Tal, das in den Viphya Bergen liegt. Das Viphya Plateau ist die zweitgrößte Hochebene von Malawi. Auf dem Plateau wurde der größte je von Menschenhand geschaffene Wald angepflanzt, der Viphya Forest. Grundsätzlich wird in dieser Gegend Malawis viel angebaut, wie Maniok, Kartoffeln, Mais, Tabak, Kaffee und Tee.
Sie übernachten in der Luwawa Forest Lodge, die eingebettet in der Natur liegt.

6. Tag: Lake Malawi / Malawi

Sie gelangen zum Lake Malawi. David Livingstone benannte den Lake Malawi „The Lake Of Stars“, und das aus gutem Grund. Am Tag tanzen Sonnenstrahlen über das dunkelblaue Wasser und wenn die Sonne untergegangen ist und Fischer ihre Sturmlampen anschalten, um sich für die Nacht auf dem See zu wappnen, funkeln die Sterne nicht nur am Himmel, sondern auch auf dem Wasser.
Das Chintheche Inn liegt inmitten von Fischerdörfern direkt am Strand.

7. Tag: Lake Malawi / Malawi

Ein wundervoller Ort um die bereits gesammelten Eindrücke der Reise Revue passieren zu lassen. Sei es am Strand, im Pool oder bei einer der vielen Aktivitäten, wie Schnorcheln, Tauchen oder auch beim Pflanzen eines Baumes um die Wiederaufforstung Malawis zu unterstützen.
Sie übernachten auch diese Nacht im Chintheche Inn. Genießen Sie einen Sundowner am Pool bei Sonnenuntergang und im Anschluss ein leckeres Dinner auf der Terrasse der Lodge.

8. Tag: Iringa / Tanzania

Sie überqueren die Grenze zu Tanzania und fahren weiter nach Iringa in die Southern Highlands zur Farm Kisolanza. Die Farm betreibt Landwirtschaft mit Rindern, Schaffen und Getreide. Die Straße zwischen „Cape“ und „Kairo“ führt direkt Kisolanza.

9. Tag: Ruaha National Park / Tanzania

Nach einem leckeren Frühstück erwartet Sie die Fahrt zum berühmten Ruaha National Park im Süden Tanzanias. Sobald Sie den Park erreicht haben, befinden Sie sich schon auf Pirschfahrt auf dem Weg zur Ruaha River Lodge. Der Ruaha National Park ist Tanzanias zweitgrößter Park. Der Park lebt durch den Ruaha Fluss, der viele Tiere anzieht. Der Fluss ist Heimat für viele Nilpferde und Krokodile und permanenter Jagdschauplatz für Löwen, Leoparden, Jackale, Hyänen und Wilde Hunde.
Die Ruaha River Lodge liegt in einem Knick des Ruaha Flusses zwischen Kopjes.

10. + 11. Tag: Ruaha National Park / Tanzania

Ihnen werden sich tolle Tierbeobachtungsmöglichkeiten während der nächsten Tage bei Ganztagespirschfahrten durch den Ruaha National Park bieten. Die Mittagessen sind als Busch-Picknicks gestaltet. Im Ruaha National Park überlappt die Tierwelt des östlichen und südlichen Afrikas. Hier findet man Kudus, Säbel- und Roanantilopen in einem Park.
Sie übernachten auch diese Nächte in der Ruaha River Lodge.

12. + 13. Tag: Mikumi National Park / Tanzania

Sie verlassen den Ruaha National Park und fahren zum Mikumi National Park. Der Park erstreckt sich von den Uluguru-Bergen im Norden zu den Lumungo-Bergen im Süden. Im Süden wird er direkt vom Selous Wildreservat, dem größten Wildschutzgebiet Afrikas, begrenzt. Landschaftlich ähnelt der Park der Serengeti. Sie genießen einen vollen Tag im Park, bevor Sie weiter zum Selous Wildreservat fahren.
Das Mikumi Wildlife Camp liegt direkt im Park. Sie befinden sich mitten im Geschehen.

14. Tag: Selous Wildreservat / Tanzania

Ca. 4 – 5 Stunden dauert die Fahrt vom Mikumi National Park zum Selous Wildreservat. Auf dem Weg zum Selous Wilderness Camp durchqueren Sie den Park. Auch hier befinden Sie sich sogleich auf Safari sobald Sie im Park sind. Das Selous Wildreservat macht ungefähr 5 % von ganz Tanzanias aus. Größer als die Schweiz oder auch Dänemark. Eine makellose Wildnis, die teilweise die größten Herden Afrikas beherbergt (Büffel, Elefanten, Nilpferde, Wilde Hunde und Krokodile).
Das Selous Wilderness Camp liegt direkt am Rufiji River mit den Rufen der Hippos im Hintergrund.

15. + 16. Tag: Selous Wildreservat / Tanzania

Das Selous Wildreservat können Sie nicht nur mit dem Fahrzeug, sondern auch mit dem Boot auf dem Rufiji Fluss erkunden. An einem der folgenden Nachmittage werden Sie die Nilpferde und Krokodile im Rufiji Fluss besuchen. Vielleicht kommen ja auch noch andere Besucher während Ihrer Bootsfahrt zum Fluss. An beiden Tagen werden Sie den Park zusätzlich auf Ganztagespirschfahrten erkunden.
Auch diese Nächte verbringen Sie im Selous Wilderness Camp.

17. Tag: Ende der Reise am Flughafen in Dar es Salaam

Heute heißt es Abschied nehmen von Afrika. Sie werden zum Flughafen in Dar es Salaam gebracht, wo Ihre Reise endet.

 

close

Im Reisepreis enthalten:

privater englisch sprechender Guide/Fahrer, Transport im Reisefahrzeug, Vollpension (außer Kumbali Country Lodge), täglich 2 englisch sprechend geführte Pirschaktivitäten mit weiteren Gästen des Camps (Pirschfahrten, Walking Safaris und Dorfbesuche) beim Wildlife Camp im South Luangwa National Park, Ganztagespirschfahrten mit dem Reisefahrzeug im Ruaha National Park, im Mikumi National Park und Selous Wildreservat, Bootsfahrt im Selous Wildreservat, Parkeintrittsgebühren, Grenzüberschreitungsgebühren für das Reisefahrzeug, ausführliche Reiseunterlagen, 24-Stunden Notfallnummer, Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind:

Flüge, Visagebühren, nicht angegebene Mahlzeiten, Getränke, nicht genannte Aktivitäten und Eintrittsgelder, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:

ab 7.170,00 Euro

close

Wichtiger Hinweis!

Alle Preise gelten pro Person vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeiten sowie Rückbestätigung durch Sawubona Afrika. Rechtsverbindliche Buchungs-grundlage sind die Allgemeinen Reisebedingungen.