1. Tag: Beginn der Reise am Kilimanjaro Flughafen in Arusha

Bei der Ankunft am Kilimanjaro Flughafen werden Sie bereits erwartet und nach Moshi gefahren.
Bei der Standard Variante übernachten Sie eine Nacht in der Chanya Lodge mit Frühstück und bei der Superior Variante übernachten Sie in der Kaliwa Lodge mit Halbpension.

2. – 4. Tag: Lake Manyara National Park / Karatu

Heute wird Ihnen der Mietwagen übergeben. Nach der Fahrzeugeinweisung verlassen Sie die
Kleinstadt am Fuße des Kilimanjaro und fahren in Richtung Karatu. Auf Ihrem Weg passieren Sie die Stadt Arusha sowie den Lake Manyara National Park, wo Sie am Vormittag Zeit haben, Ihre erste Pirschfahrt zu machen. Das Schutzgebiet umfasst einen Großteil des Soda-Sees, der saisonal von riesigen Flamingokolonien und vielen anderen Wasservögeln besucht wird. Halten Sie bei der Pirschfahrt Ausschau nach den für den Park berühmten baumkletternden Löwen.
Am Nachmittag geht die Fahrt dann weiter durch das Hochland bis zu Ihrer Unterkunft in Karatu.
Strecke: 200 km – ca. 3 Stunden
Bei der Standard Variante übernachten Sie die nächsten drei Nächte in der Marera Valley Lodge mit Halbpension.
Bei der Superior Variante übernachten Sie in der schönen Plantation Lodge mit Vollpension.

Die nächsten Tage haben Sie Zeit den atemberaubenden Ngorongoro Krater mit einer Tagespirschfahrt zu erkunden und den Lake Eyasi mit dem Hadzabe Stamm zu besuchen.
Der Ngorongoro Krater ist ein Einbruchkrater am Rande der Serengeti. Er entstand, als an dieser Stelle ein Vulkanberg in sich zusammenbrach. Etwa 25.000 Tiere bevölkern den Krater, darunter die höchste Raubtierdichte Afrikas. Der Lake Eyasi ist 80km lang und somit der größte seiner Art im nördlichen Rift-Valley-Gebiet. Im Südosten des Lake Eyasi liegt die Mumba-Hölle, die jedoch nur schwer zu erreichen ist. Im Gebiet leben auch die Hadzabe, das letzte Jäger- und Sammlervolk Tansanias. Die ethnische Minderheit hat heute noch rund 8.000 Angehörige.

5. + 6. Tag: Tarangire National Park

Sie verlassen Karatu und fahren weiter durch das Hochland bis zum Tarangire National Park.
Strecke: 100 km – ca. 2 Stunden
Bei der Standard Variante übernachten Sie zwei Nächte in der Sangaiwe Tented Lodge mit Halbpension. Bei der Superior Variante erwarten Sie zwei Nächte im Ang’ata Tarangire Camp mit Vollpension.

Genießen Sie Ihre Pirschfahrten auf eigene Faust im Tarangire National Park in den beiden Tagen. Mit seinen ca. 2850 Quadratkilometern ist der Tarangire Nationalpark der fünftgrößte des Landes. Der Park besteht zum Großteil aus Baum- und Grassavannen. Außerdem durchfließt der mächtige Tarangire-Fluss das Gebiet des Nationalparks.

7. Tag: Arusha National Park

Heute geht die Fahrt weiter bis zum Arusha National Park, wo Sie eine Nacht übernachten.
Strecke: 140 km – ca. 2 1/2 Stunden
Bei der Standard Variante übernachten Sie in der African View Lodge mit Halbpension und bei der Superior Variante übernachten Sie direkt im Park in der Hatari Lodge mit Halbpension.

Der Arusha National Park ist bekannt für seine außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt, die bisher von großen Touristenmassen verschont blieb. Neben Paviane, Giraffen, Büffel und anderen Tierarten beheimatet der National Park auch den ca. 4566m hohen Mount Meru.

8. + 9. Tag: Usambaraberge

Heute führt die Reise sie in die Usambaraberge in die Kleinstadt Lushoto.
Strecke: 320 km – ca. 6 Stunden
Bei der Standard und der Superior Variante übernachten Sie zwei Nächte im Lawns Hotel mit Frühstück.

Die nächsten Tage können Sie die kleine Stadt Lushoto erkunden. Diese war zur deutschen Kolonialzeit ein Luftkurort und ist besonders für ihre herzlichen und freundlichen Einwohner bekannt. Außerdem eignen sich die Usambaraberge ideal zum Wandern.

10. + 11. Tag: Pangani

Heute verlassen Sie die Usambaraberge und es geht an die Küste Tansanias.
Sie fahren über die Kleinstadt Tanga wo die Asphaltstraße zur Piste wird und erreichen nach kurzer Zeit den kleinen Ort Pangani – dort werden Sie mit einer einfachen Fähre über den Fluss setzen, um das kleine Paradies am Indischen Ozean zu erreichen.
Strecke: 250 km – ca. 4 1/2 Stunden
Bei der Standard Variante übernachten Sie zwei Nächte in der Emayani Beach Lodge mit Halbpension und bei der Superior Variante erwarten Sie zwei Nächte im Kijongo Bay Beach Resort mit Vollpension.

Die nächsten beiden Tage erwarten Sie ein langer Sandstrand und es gibt viel zu erkunden. Ob Schnorcheln im Korallenriff oder eine Bootstour bei Sonnenuntergang. Genießen Sie die Ruhe und entspannen Sie bei einem Spaziergang nach einer langen Fahrt.

12. + 13. Tag: Bagamoyo

Um den Sadaani-National Park während des Sonnenaufganges genießen zu können, sollte man möglichst früh aufbrechen. Er ist der einzige Nationalpark Tansanias der am Indischen Ozean gelegen ist. Bevor sie mittags weiter nach Bagamoyo fahren, können sie sich dort im Meer erfrischen oder einfach nur die wunderschöne Landschaft auf sich wirken lassen. Bitte informieren Sie sich vorab an Ihrer Unterkunft wie die Pistenverhältnisse im Sadaani-National Park sind, da je nach Wetterlage der Weg aus dem Sadaani Park heraus in Richtung Bagamoyo nicht befahrbar sein kann.
In entspannten Bagamoyo können sie den Swahili-Flair der Küste spüren.
Strecke 1: Durch den Park: 150 km – ca. 3 Stunden
Strecke 2: Außen herum: 250 km – ca. 4 Stunden
Bei der Standard Variante übernachten Sie die letzten beiden Nächte Ihrer Reise in den Bomani Beach Bungalows mit Frühstück. Bei der Superior Variante verbringen Sie die Nächte in der Lazy Lagoon Lodge mit Vollpension.

14. Tag: Ende der Reise am Flughafen in Dar es Salaam

Sie verlassen das Fischerdorf Bagamoyo und fahren in die Metropole Dar es Salaam am indischen Ozean. Planen Sie trotz der kurzen Strecke genug Zeit ein, denn der Stadtverkehr kann für einige Verzögerung sorgen. Am Flughafen angekommen, geben Sie Ihren Mietwagen wieder ab. Dort treten Sie Ihre Heimreise an.
Strecke: 65 km – ca. 1 1/2 Stunde

 

close

Im Reisepreis enthalten:

Flughafentransfers, Mietwagen Kategorie SQND (TATA Xenon Doublecabin XT 2.2) mit Schaltung, Diff. lock, Radio CD, Airbags, Servolenkung, ABS und Klimaanlage, Tourismusentwicklungsgebühr im Arusha National Park, Straßenkarte für Tanzania, ausführliche Reiseunterlagen, 24-Stunden Notfallnummer, Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind:

Internationale Flüge, Visagebühren, Benzin für den Mietwagen, alle Parkgebühren (ca. 400 Euro pro Person), Aktivitäten und Eintrittsgelder, nicht angegebene Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen

Reisepreis pro Person:

Standard Variante ab 2.245,00 Euro
Superior Variante ab 3.625,00 Euro

close

Wichtiger Hinweis!

Alle Preise gelten pro Person vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeiten sowie Rückbestätigung durch Sawubona Afrika. Rechtsverbindliche Buchungs-grundlage sind die Allgemeinen Reisebedingungen.